Die Sanierung der Finkenwerder Straße und Hornsand in WAltershof im Bereich zwischen der Autobahnanschlussstelle zur A7 und dem Rugenberger Damm ging flotter als erwartet. Drei Monate früher als geplant, können laut Hamburg Port Authority (HPA) die Arbeiten Mitte August beendet werden.

Im Zuge der Bauarbeiten hat die HPA die Finkenwerder Straße grunderneuert und im Hinblick auf den prognostizierten Verkehrszuwachs von vier auf sechs Fahrstreifen ausgebaut. Zudem wurde die Straße Hornsand in Fahrtrichtung zur A7 neu an die Finkenwerder Straße angebunden und dabei bis zum Knotenpunkt Rugenberger Damm verlängert. Die Nebenfahrbahnen zum und vom Zoll Waltershof wurden aufgehoben und der gesamte Knotenpunkt Hornsand/ Rugenberger Damm/ Finkenwerder Straße inklusive der Ampelanlage umgestaltet und an die aktuellen Bedürfnissen angepasst.
Insgesamt beliefen sich die Kosten für die umfangreichen Bauarbeiten auf  3,8 Millionen Euro. Dabei konnten 10 Prozent Einsparungen realisiert werden. dl

Veröffentlicht 3. August 2015