Einen abgerissenen Finger haben Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Seehafenstraße entdeckt. Der Finger hing am Treppengeländer. Beamte der zuständigen Wasserschutzpolizeiwache suchten den dazugehörigen Mann. Der wurde im selben Haus in einer Wohnung entdeckt. Schlafend und noch sehr betrunken lag Siggi G. (55) in seinem Bett. Er schilderte anschließend, was passiert war. Den Verlust seines kleinen Fingers selbst hatte er zunächst nicht bemerkt. Erst das viele Blut, das er bemerkte, als er in seiner Wohnung war, hätte ihn stutzig gemacht. Er sei dann zurück zum Kiosk gegangen, wo er verbunden wurde. Danach sei er wieder in seine Wohnung gegangen und eingeschlafen. zv