Rund 1000 Euro hat ein bislang unbekannter Mann bei einem Überfall auf ein Wettbüro am Wilhelm-Strauß-Weg erbeutet. Der Angestellte hielt sich allein im Wettbüro auf, als der Mann herein kam. Der Unbekannte täuschte zunächst vor, eine Wette an einem Automaten platzieren zu wollen und bat den Angestellten um Hilfe. Dann zog der etwa 30-35 Jahre alte Mann ein Messer. Er bedrohte den Wettbüromitarbeiter und dirigierte ihn zum Kassenbereich. Dabei forderte er die Herausgabe von Geld und schlug
seinem Opfer mit der Hand ins Gesicht. Der 22-Jährige öffnete die Kasse und übergab dem Täter Geld, der damit anschließend in unbekannte Richtung flüchtete. Das unverletzt gebliebene Opfer alarmierte die Polizei. Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Räubers. dl

Veröffentlicht 8. Dezember 2014