Am Sonnabend erwartet VT Aurubis das Juniorinnen Nationalteam von VCO Berlin in der CU Arena zum Heimspielauftakt in die Saison 2014/2015. Wenn um 18 Uhr der Anpfiff ertönt, will das Team seinen eigenen Fans ein unterhaltsames Volleyballspiel bieten.
 
Das Neugrabener Team hat das Spiel in Suhl abgehakt und freut sich auf das erste Spiel vor eigenem Publikum. Für neun Spielerinnen ist es das Debut in der CU Arena und entsprechend groß ist ihre Vorfreunde. Die Spielerinnen wollen am Ende nicht nur von den Postern an den Wänden der Heimspielstätte, sondern auch vom Feld aus Ihre Fans erfreuen.
Trainer Dirk Sauermann sieht sein Team in der Favoritenrolle und führt dazu weiter aus, dass die Berlinerinnen noch jünger sind, als die Neugrabenerinnen. Damit erfährt das Team um Mannschaftsführerin Alexis Olgard andere Vorzeichen als bei den meisten anderen Saisonspielen.
 
Wir sind am Samstag das Team mit den erfahrenen Spielerinnen. Dafür kann das Team von Trainer Jens Tietböhl bei seinem ersten Saisonspiel unbeschwert aufspielen. Die Berlinerinnen werden alles tun, um gleich im ersten Auftritt einem Bundesligisten ein Bein zu stellen. Unterschätzen werden wir das Team von der Spree auf keinen Fall. Wir sind gefordert das Spiel zu gestalten und uns auf die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten zu konzentrieren. Im ersten Heimspiel wollen wir die Abläufe weiter verbessern und weniger Fehler, als am Mittwoch produzieren“, sagt Sauermann mit Blick auf das Spiel.
Der erste Auftritt des Teams in der CU Arena gilt außerdem der Symbiose von Team und Fans. Beim Trainingsspiel gegen den Schweriner SC am 02.10. haben Zuschauer und Team bereits gezeigt, dass sie zusammen am Erfolg in Hamburg arbeiten wollen und sich gegenseitig begeistern können. dl