Mehrere hundert Euro haben in der Nacht zwei Männer erbeutet, die Burger King an der Stader Straße überfallen haben. Die Täter hatten einen Mitarbeiter abgepasst, der durch den Hinterausgang Müll wegbringen wollte. Der angestellte wurde mit einer Schusswaffe bedroht, ins Gebäude zurückgedrängt und gefesselt. Auch ein weiterer Mitarbeiter und die Filialleiterin (18) wurden bedroht. Die junge Frau musste die Kasse öffnen, aus der die Täter das Geld raubten und anschließend flüchteten. Sie entkamen trotz Sofortfahndung der Polizei.

Laut Opfern ist der eine Räuber Schwarzafrikaner. Er ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,9 Meter groß und hat eine kräftige Figur. Er trug eine graue Baggyhose, schwarze Sportschuhe, schwarze Arbeitshandschuhe und ein schwarzes Baseballcap. Sein Komplize ist Osteuropäer, ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er trug eine helle Khakihose, schwarze Schuhe und ebenfalls ein schwarzes Baseballcap. Beide Täter hatten Tücher vor das Gesicht gezogen und hatten schwarze Pistolen dabei. Hinweise an die Polizei unter Telefon 4286-56789. dl

Veröffentlicht 17. Oktober 2014