4.000 Euro haben Mitarbeiter und Konzern aus der Initiative Daimler ProCent dem DRK-Hospiz in Langenbek bereitgestellt. Torsten Schümann, Stephan Göb und Georgio Russow übergaben den Scheck an Britta True, Geschäftsführerin des DRK-„Hospiz für Hamburgs Süden“ in Langenbek.
 
Wofür die Summe eingesetzt wird, stand bereits fest: Mit der Unterstützung der Daimler-Initiative hatte das Hospiz einen Patientenlifter gekauft, mit dem Hospizgäste zum Beispiel aus dem Bett in das therapeutische Pflegebad gehoben werden können. dl