Bei gezielten Sucharbeiten unter Wasser haben im Dradenauer Hafen Taucher eine gut 60 Kilo schwere amerikanische Sprengbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Blindgänger war mit einem der besonders gefährlichen chemischen Langzeitzünder bestückt. Die Bombe wurde direkt im Hafenbecken gesprengt. Evakuierungen oder Sperrungen waren nicht nötig. dl

Veröffentlich 06.06.2014