Die Linke geht mit einem breiten Angebot von Kandidatinnen und Kandidaten in die Wahlen zur Bezirksversammlung. Insgesamt stellen sich 25 Frauen und Männer zur Wahl – obwohl zwei der bisherigen drei Fraktionsmitglieder nicht mehr kandidieren. Weder Elke Nordbrock noch Klaus Lübberstedt wollen noch einmal Bezirksabgeordnete werden.

„Das heißt nicht, dass ich mich nicht mehr politisch engagieren will“, sagt Elke Nordbrock. „Aber ich will mir jetzt die Themen selbst setzen, es gibt noch so viel zu tun. Ich bin einfach neugierig auf neue Aufgaben.“ Bei Klaus Lübberstedt ist die Motivlage ähnlich: „Ich war jetzt über zwei Legislaturperioden Bezirksabgeordneter. Jetzt sollen mal andere ran. Ich habe schon neue Projekte, und die werden sich auch politisch sein.“

Sabine Boeddinghaus, die dritte aktuelle Abgeordnete der Linken bleibt und tritt auf der Bezirksliste als Spitzenkandidatin an. Auf den nächsten Plätzen: Jörn Lohmann, Kadriye Baksi, Sven Peters, Corinna Meyer-Suter, Sabahattin Aras, Ulla Kohnen und Michael Schulze. „Ich freu mich über unsere tolle Liste“, sagt Sabine Boeddinghaus. ag