Trickdiebinnen haben in Kirchdorf Süd einer Frau (57) auf offener Straße die goldene Kette vom Hals geklaut. 

Das Opfer war im Karl-Arnold-Ring unterwegs, als neben ihr ein Ford Focus stoppte. Die Insassen, zwei Frauen und ein Mann fragten in gebrochenem Deutsch nach dem Weg zum Krankenhaus Groß Sand. Dabei hielten sie der Frau einen Stadtplan unter die Nase, der nicht einmal Hamburg zeigte.

Plötzlich legte eine der Frauen der 57-Jährigen eine Kette und ein Armband um. Der Mann fuchtelte mit Ringen vor ihrem Gesicht. Das Trio bedankte sich kurz darauf und fuhr weg. Die 57-Jährige bemerkte, dass ihr die eigene goldene Kette gestohlen und dafür billiger, unechter Schmuck um den Hals gehängt worden war.

Die beiden Trickdiebinnen konnten festgenommen werden. Denn während die Polizei am Karl-Arnold-Ring die Anzeige wegen des Trickdiebstahls aufnahm, fuhren die Täter dort noch einmal vorbei. Die Polizei entdeckte kurz darauf den verlassenen Ford.

Die Frauen wurden gestellt. Der Mann entkam. Bei der Kripo machten die Rumäninnen keine Aussage. Sie kamen vor den Haftrichter. dl