Die SAGA GWG wird für das IBA Projekt Weltquartier mit dem „Deutschen Bauherrenpreis“ des BDA (Bund Deutscher Architekten) in der Kategorie Modernisierung ausgezeichnet. Das Vorhaben im Gebiet der Wilhelmsburger Weimarer Straße sowie der Veringstraße umfasst mehr als 300 Wohnungen bei Gesamtkosten von mehr als 38 Millionen Euro.

In der Begründung der Jury heißt es: „Wer sich wie SAGA GWG im Weltquartier im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg so massiv für die Aufwertung der Substanz einsetzt und dabei stets die Interessen der Mieterinnen und Mieter im Blick hat, leistet allein damit Vorbildliches. Abriss und Neubau wäre wahrscheinlich die einfachere Lösung im Rahmen einer Bauausstellung gewesen. Die Begleitung der Planung der Revitalisierung durch Bewohner, die rund 1.700 Mieter aus mehr als 30 Herkunftsländern vertraten und die durch sogenannte „Heimatforscher“ befragt wurden, ist ein besonderer Ansatz und macht aus der Modernisierungsaufgabe ein wertvolles Projekt der IBA Hamburg. Das Engagement des Bauherrn im Weltquartier geht weit über das eingereichte Projekt hinaus und verdient ebensoviel Anerkennung.“ dl