Mit einem lebensgefährlichen Bauchstich ist am frühen Freitagmorgen ein 36 Jahre alter Deutsch-Russe von einem Bekannten (26) ins Krankenhaus gebracht worden. Der Verletzte wurde durch eine Notoperation gerettet. Wie es zu der Verletzung kam, ist unklar. Der 26-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass er mit dem Opfer zur Elan-Tankstelle an der Neuwiedenthaler Straße gefahren sei. Dort wäre der Mann ausgestiegen, während er im Auto kurz einschlief. Als er aufwachte, kam sein Bekannter verletzt zurück. Das Opfer konnte bislang nicht befragt werden. Der Mann liegt im künstlichen Koma. Die Mordkommission ermittelt. zv