Das VT Aurubis  verpflichtet für die Saison 2013/2014 mit Riikka Tiilikainen erstmals eine finnische Nationalspielerin. Auch für die 22-Jährige ist es eine Premiere. Es ist ihr erstes Enegagement im Ausland. Für ihr Land hat die 1,87 Meter große Diagonalangreiferin ibislang sieben Einsätze absolviert. Horst Lüders, Präsident von VT Aurubis geht davon aus, dass die Finnin eine "wichtige Leistungsträgerin" wird. „Die Videos von Riikka, die mir bei der Vorauswahl der Spielerinnensuche helfen, waren vielversprechend. Wir haben sie daraufhin zum Probetraining eingeladen. Dabei konnte sie die aufgrund der Videoanalyse geweckten Erwartungen erfüllen", untermauert Helmut von Soosten, Trainer von VT Aurubis, die Einschätzung.

Tiilikainen ist durch ihren Bruder und ihren Vater zum Volleyball gekommen. In ihrer Heimatstadt Porvoo hat sie ihre Karriere bei Porvoon NMKY begonnen. Mit dem Beginn der High-School wechselte sie nach Tampere, ins Örtchen Varala, wo sie mit dem Juniorinnen-Nationalteam trainierte. Parallel dazu spielte sie in der finnischen Liga sieben Jahre für Vanajan Racing Club in Hämeenlinna. In dieser Zeit wurde sie zwei Mal finnische Meisterin. In der abgelaufenen Saison reichte es „nur“ zu Platz vier. Nach dem Ende ihres Studiums ergab sich für die junge Finnin eine neue Situation, die es ihr ermöglicht, nun nach Deutschland zu wechseln. So kam das Angebot von VT Aurubis Hamburg zur rechten Zeit.