Am Bahnhof Harburg haben Bundespolizisten einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der in einem Nahverkehrszug Metronom eine junge Austauschstudentin befummelt hatte. Laut Bundespolize hatte sich der Mann neben die 25 Jahre alte Taiwanesin gesetzt und sie begrabscht. Ein Fahrgast (34) kam der Frau zur Hilfe und informierte über den Notruf den Triebfahrzeugführer (21). Der Täter konnte zunächst in den Bahnhof flüchten; wurde dann aber durch den Zugführer  und dem Zeugen (34) verfolgt und gestellt. Dabei versetzte der 24-Jährige  dem  Zugführer einen Schlag gegen den Kopf. Alarmierte Bundespolizisten  nahmen den Mann noch im Bahnhof fest. Später auf dem Revier der Bundespolizei im Bahnhof verweigerte der Mann jegliche Aussagen zum Vorfall.

Bislang war der aus Hannover stammende Mann der Polizei nicht im Zusammenhang mit Straftaten bekannt. Gegen ihn ist ein Strafverfahren eingeleitet worden. zv