Die Stimme der Bahn ist verstummt. Helmut Kujawa, langjähriger Sprecher der Deutschen Bundesbahn, Direktion Hamburg, ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Kujawa beantwortete nicht nur Presseanfragen, seine Stimme kannte jeder, der in den 90er-Jahren und auch noch später mit offenen Ohren durch den Hamburger Hauptbahnhof ging. Bei vielen der Lautsprecherdurchsagen ertönte Kujawas Stimme. Mehr als drei Jahrzehnte hatte sich Kujawa zudem im Eisenbahnbauverein Harburg engagiert, davon fünf Jahre im Vorstand. Und auch in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sinstorf war er aktiv, bis 2008 als Mitglied des Kirchenvorstands.

Kujawa war am vergangenen Wochenende zusammengebrochen, als er mit seiner Frau Lydia Goldene Hochzeit feierte. Das Paar wollte in den kommenden Wochen noch auf Kreuzfahrt gehen. ag