Fünfgeschossige Häuser zwischen Gildering und Altem Postweg. Das kann sich die Junge Union, die Jugendorganisation der CDU, gut vorstellen.

Die JU Harburg bekennt sich zu einer fünfstöckigen Bebauung in Heimfeld. "Wohnraum ist in Hamburg sehr knapp und die Mieten sind zu hoch. Die Verknappung des Wohnraums und die Erhöhung der Mieten hat mittel- und langfristig starke negative Effekte auf die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Stadt. Dagegen hilft nur eine Erhöhung des Angebots an Wohnungen.

Gerade in Heimfeld, das direkt in der Nähe der wachsenden technischen Universität und der S-Bahn liegt, ist eine hohe Bebauung angemessen", so die JU.

Betroffene Anwohner sammeln gegen den Plan Unterschriften