Von einer S-Bahn ist am Mittwochvormittag am S-Bahnhof Heimfeld ein bislang unbekannter Mann überrollt und getötet worden.

Zeugen hatten gesehen wie der Mann gegen 11.30 Uhr vom Bahnsteig in das Gleisbett stieg und dann in den Tunnel lief. Dort erfasste ihn ein Zug. Der Zugführer erlitt einen Schock. Ein Notfallseelsorger betreute den Mann.

Die 40 Fahrgäste in der S-Bahn waren bis 13.50 Uhr "gefangen". Eine Evakuierung war nicht möglich, heißt es von der Bundespolizei. Erst nachdem die Leiche geborgen war, konnte der Zug weiterfahren.

In der Zeit des Einsatzes war die S-Bahnstrecke zwischen Neugraben und Wilhelmsburg gesperrt. Fahrgäste mussten auf den Busersatzverkehr umsteigen. zv