Eine halbe Stunde hatten Freitagvormittag die Harburger im Phoenix-Center die Gelegenheit mit Hamburgs Ersten Bürgermeister Ole von Beust und Harburgs Bundestagskandidaten der CDU, Wolfgang Müller-Kallweit, auf Tuchfühlung zu gehen. "Wir haben ein Rundgang gemacht. Der Bürgermeister hat sich mit Gewerbetreibenden und Passanten unterhalten", sagt der Wahlkampfleiter vom Kreisverband, Uwe Schneider. "Die Resonanz war prima. Er ist sehr gut mit den Menschen ins Gespräch gekommen."
Ein längerer Rundgang war nicht drin. Von Beust hatte anschließend noch einen Termin mit Bundeswritschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg beim "König der Löwen".
Ole kommt aber noch einmal im Wahlkampf nach Harburg. Der Termin steht allerdings noch nicht genau fest. (zv)