Der FDP-Fraktionsvorsitzende Kurt Duwe befürchtet das der ausgelobte Integrationspreis mit einer peinlichen Pleite endet. "Die Resonanz ist sehr überschaubar", sagt Duwe.  "Nach unseren Informationen gibt es erst eine Bewerbung und der 15. September ist Abgabeschluss." Den Fehler hat Duwe ausgemacht. Kaum jemand wisse, dass es den Preis gibt. Duewe: "Die Verbreitung der hergestellten Flyer und Plakate ist anscheinend suboptimal." Jetzt wollen die Liberalen ein paar ihrer Stellschilder im Wahlkampf mit Werbung für den Preis bekleben. (dl)