Bei einer Brandstiftung an Fahrzeugen in der Würffelstraße hat sich in der Nacht zum Sonntag der Täter selbst angezündet. Zeugen sahen den Mann weglaufen und dabei seine brennende Kleidung ausschlagen. Alarmierte Polizisten fahndeten nach dem Brandstifter - Vergeblich. Ob und wie schwer der Täter sich verletzte, ist unklar.

Der Mann hatte in der Würffelstraße auf einem Parkstreifen ein Fahrzeug angesteckt. Das Feuer war auf einen weiteren Wagen übergesprungen, ein drittes Auto wurde beschädigt. Polizisten fanden am Tatort einen Benzinkanister und einen Hammer. Die durch das Feuer beschädigten und zerstörten Autos wurden sichergestellt.

Bislang hatte es in diesem Jahr kaum Fahrzeugbrände im Bereich Harburg gegeben. Einen Zusammenhang mit den über 100 Fahrzeugbränden nördlich der Elbe sieht die Polizei nicht.

Der Täter aus der Würffelstraße ist 20 bis 25 Jahre alt, etwa 185  Zentimeter groß und schlank.   
Bekleidet war er zur Tatzeit mit dunkler Jeanshose, Turnschuhen, schwarz/weiß gefleckter Jacke und dunkler Kopfbedeckung.
Hinweise zu dem unbekannten Brandstifter nimmt die Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen. zv