Als neue Sparte bietet der Harburger Turnerbund jetzt auch Boule an. Seit Juni fliegt oder rollt die Kugel direkt neben der Terrasse am Clubhaus am Vahrenwinkelweg. Klaus Wienecke, Vorsitzender der Boule-Sparte, betont, dass es auch ein Sport für Menschen ist, die nicht mehr so gut zu Fuß sind. Das heißt aber nicht, dass ein Oldie-Sport ist. Es haben sich bereits viele junge Spieler gefunden, die Spaß an einer Sportart haben, die jede Menge Präzision und Geschicklichkeit erfordert.
Zur Erklärung: Boule ist ein Wurfspiel, bei dem Kugeln durch die Luft geworfen oder am Boden gerollt werden. Ziel des Spiels ist es, möglichst dicht an die kleine Zielkugel, den Cochonnet, zu gelangen. In Frankreich wird das Spiel auch Pètanque genannt. Es ist eng mit Boccia verwandt. Wer jetzt Lust darauf bekommen hat, kann beim HTB zuschauen und sich informieren. Genaue Spieltermine stehen allerdings noch nicht fest. (zv)