Petrus ist ganz sicher ein ganz großer Badefan. Zu dem wegen "Vorschriften-Hickhack" verspäteten Start der Freibadsaison in Neugraben ließ er die Sonne scheinen und die Menschen so richtig schwitzen. So standen schon am Morgen 380 badelustige Gäste, darunter Schulklassen und Kindergartengruppen, vor dem Tor und warteten auf Einlass. "Es ist wirklich super gelaufen", freut Betriebsleiter Peter Stratmann. "Optimaler hätte es nicht sein können." Bis 18 Uhr waren über 700 Gäste ins Freibad gekommen, um dort zu planschen, zu schwimmen oder auf der großen Liegewiese zu entspannen.(zv)