Harburg – Der rasante Fahrstil eines 26-Jährigen hat ihm und seinem Beifahrer (28) mächtig Ärger eingebracht. Der BMW, in dem sie saßen, war von der Polizei auf der Buxtehuder Straße „geblitzt“ worden, als er dort mit Tempo 90 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs war. Beamte der Verkehrsstaffel verfolgten das Fahrzeug. Erst Kilometer weiter konnte der BMW mit Hilfe von qeiteren Peterwagenbesatzungen gestoppt werden.

Die Überprüfung des Fahrers ergab, dass der bereits seit Ende Juni mit einem Fahrverbot belegt war. Gegen ihn leitete die Polizei ein Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. Er musste den Wagen stehen lassen.
Beifahrer Adriano W. wurde sogar per Haftbefehl gesucht, weil er eine Geldstrafe wegen Betruges nicht bezahlt hatte. Die drohende Ersatzfreiheitsstrafe brachte den 28-jährigen polnischen Staatsbürger dazu, die geforderten 453 Euro innerhalb kürzester Zeit aufzutreiben. zv