160608DRKEs war eine große Ehre für den DRK Kreisverband Harburg und sein Hospiz: Professor Dr. Herta Däubler-Gmelin, Schirmherrin des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes, hatte die Einladung angenommen und kam nach Harburg, um dem DRK-Hospiz in Langenbek einen Besuch abzustatten und einen Vortrag zu halten. Die ehemalige Bundesministerin der Justiz setzt sich seit Jahrzehnten für ein würdevolles Sterben und die Anliegen der Hospiz- und Palliativbewegung ein.

Begrüßt wurde Däubler-Gmelin dort von der stellvertretenden Hospizleitern Marion Basler, DRK-Vorstand Harald Krüger und dem stellvertretenden DRK-Präsidenten Lothar Bergmann. Bei einer Führung durch das Haus zeigte sich die Expertin sehr angetan davon, wie liebevoll die Aufenthalts- und Privaträume für die schwerkranken Gäste eingerichtet sind

Im Anschluss traf man sich im großen Wohnzimmer am runden Tisch zum gemeinsamen Mittagessen. „Es ist eine große Bereicherung für mich, dieses helle freundliche Haus kennen zu lernen und die herzliche Atmosphäre zu erleben. Ich finde es großartig, wie hier die professionelle Betreuung abläuft und wie gut das Zusammenspiel mit den ehrenamtlichen Helfern funktioniert“, sagte Däubler-Gmelin. „Wir haben mit der Hospizbewegung bereits viel erreicht, es bleibt allerdings auch noch viel zu tun. Die wichtigste Arbeit findet hier vor Ort statt, in der würdevollen Begleitung von Menschen am Lebensende.“

DRK-Vorstand Harald Krüger sagte: „Wir sind sehr stolz darauf, dass die Schirmherrin der bundesweiten Hospizbewegung unser Haus in Harburg besucht. Dabei freut uns ganz besonders, dass Frau Professor Däubler-Gmelin sich die Zeit genommen hat, mit Gästen, Angehörigen und dem Pflegeteam ins Gespräch zu kommen.“

Im Anschluss an den Hospiz-Besuch stand für die Schirmherrin des Deutschen Hospiz- und Palliativ-Verbandes ein Vortrag im Rathaus Harburg in der vom DRK veranstalteten Reihe „Abschied im Guten - der Tod gehört zum Leben“ auf dem Programm. Später war sie im NDR Fernsehen zu sehen: In der Sendung „DAS“ sprach sie auf dem Roten Sofa mit Bettina Tietjen. Die Moderatorin engagiert sich als Schirmherrin des Harburger DRK-Hospizes und erhielt Anfang 2016 den Ehrenpreis für Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes.  (cb)