Luft 5

Neuenfelde - "Verlockend", aber nicht "seriös gesichert", nennt Gudrun Schittek, Bürgerschaftsabgeordnete der Grünen, das von der Investorengruppe um den Bauunternehmer und Investor Steffen Lückung abgegebene Kaufangebot für den Rest der Pella Sietas Werft.

Laut Schittek passe das Konzept exakt zu dem Flächennutzungsplan, der für das Werftgelände gilt. "Es entspricht im Sinne des vorgelegten Konzeptes vollständig den Anforderungen für eine mögliche maritime und industrielle Nutzung", so Schittek. Geplant seien Aufträge für Sportboote- und Traditionsschiffe und kleinen Windkraftanlagen, die in Hamburg und Niedersachsen außerhalb von Wohngebieten bis zu einer Gesamthöhe von 15 Metern zulassungsfrei errichtet werden dürfen.

„Ich hoffe", so Schittek, "dass das Werftgelände im Falle einer Einigung zwischen Insolvenzverwalter und der Investorengruppe um Steffen Lücking nicht Grundstücksspekulationen, wie bei dem 2016 erstmalig verkauften Holsten-Areal in Altona, zum Opfer fällt." zv