Harburg - Das "flutschte", wie es aus dem Umfeld der Führungscrew hieß. Nur eine Stunde dauerte es, bis am Donnerstagabend, dann waren channel hamburg e.V. und Citymanagement Harburg e.V. zu Harburg Marketing e.V. verschmolzen. Der neue Vorstand sind Dr. Ralf Grote von der TU, Julita Hansen vom Phoenix-Center, Martin Mahn, Geschäftsführer der Tutech Innovation GmbH, Bernd Meyer von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Valbone Scharfenberg vom Marktkauf-Center und Museumsdirektor Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss. Das Geheimnis: Der Fusion, die das Standortmarketing schlagkräftiger machen soll, waren mehrmonatige intensive Vorbereitungen von Citymanagerin Melanie Gitte Lansmann und dem Notariat Nesemann vorausgegangen.

Lansmann, die zum Jahreswechsel nach Lüneburg geht, konnte bei der Gelegenheit auch ihre Nachfolgerin vorstellen. Neue Citymanagerin in Harburg wird Antonia Marmon. Die 31 Jahre alte Eventmanagerin ist bislang bei der Firma Waterkant - Hamburg Event & Locations GmbH, die sich auf die Organisation von Veranstaltungen, Festen und Tagungen spezialisiert hat. Sie ließ sich per Video zuschalten weil sie aktuell im Urlaub ist.

Für die Fusion waren schon Mitte vergangenen Jahres die Weichen gestellt worden.  Der Verein channel hamburg hatte seine ursprünglichen Ziele erreicht. Das Citymanagment war um zahlreiche Aufgaben gewachsen.

"Der Vorstand des channel hamburg e.V. hatte über die künftige Ausrichtung des Vereins nachgedacht – zumal die ursprünglichen Ziele erreicht wurden; bei der Gründung im Jahr 2000 waren diese klar definiert: die Vermarktung der Flächen im Binnenhafen, die Interessen der bestehenden Unternehmen zu vertreten, zugleich aber auch neue Firmen in den channel zu locken und Standortwerbung zu machen sowie Netzwerke zu knüpfen", heißt es in einer Mitteilung. Und weiter zum Citymanagement: "Zum reinen Aufgabengebiet kamen Stadtmarketing, Veranstaltungsmanagement, Quartiermanagement und Tourismusentwicklung hinzu. Mit der Fusion wird auch der Bereich des Innovationsmanagements, der vom channel in den letzten 20 Jahren aufgebaut wurde, weiter forciert".

Und auch das gab der Verein bekannt: Der Bezirk beabsichtigt, sich an der Finanzierung des Projektes „Harburg Marketing“ zu beteiligen. zv