Wilhelmsburg - 182 Meter lang, 31 Meter breit und ein Tiefgang von 6,8 Metern.

Für den Reiherstiegkanal ist die Anhui ein richtig dicker Pott. "Es ist das größte Schiff, dass wir bislang bei uns hatten", sagt Horst Hagel vom Umschlagbetrieb Louis Hagel. 8500 Tonnen Düngemittel für die USA mussten geladen werden. Innerhalb von 18 Stunden war das erledigt.

Damit der Massengutfrachter überhaupt den Liegeplatz anlaufen durfte, musste eine Ausnahmegenehmigung her. "Das war nötig, weil das Schiff sehr breit ist", so Hagel. Die zuständige Stelle von HPA spielte reibungslos mit. "Das klappte wirklich gut", sagt der Firmenchef.

Louis Hagel an der Straße Eversween gehört den ältesten Umschlagbetrieben im Hamburger Hafen. Seit 1878 ist das Unternehmen im Geschäft. Seitdem hat das Unternehmen einige Wandlungen und Modernisierungen durchgemacht. Seit 1968 ist es am Standort in Wilhelmsburg. Dort arbeitet mittlerweile die fünfte Generation mit in dem Familienunternehmen.

Horst Hagel setzte früh auf den Umschlag von Massengut. Dafür wurde eine moderne Anlage am Reiherstiegkanal gebaut. Mittlerweile ist das Unternehmen mit erste Adresse in Hamburg, wenn es um den Umschlag "lockerer Ladung" geht. In der Regel sind es spezielle Düngersorten, die importiert oder exportiert werden. zv