Heimfeld - Der hit-Technopark hat einen neuen Namen. Jetzt heißt er Tempowerk.

Dahinter steht eine Ausweitung des Geschäftsmodells. So soll das Areal weiter Standort für gut 100 Unternehmen bleiben, vorwiegend aus dem Technologiesektor. Neu wird eine Art Event-Location, in der es Tagungsräume, Gastronomie und sogar ein eigene Hotel geben wird. Dafür wird das Hauptgebäude, in dem es bereits Gastronomie und Räume gab, das aber auch Sitz der Verwaltung ist, umgebaut. Im Sommer soll alles fertig sein.

Mit dem Namen Tempowerk schließt der Technologiepark an die Geschichte des Ortes an. Die 1928 gegründete Firma Vidal & Sohn zog 1934 von Wandsbek nach Bostelbek. Ab 1949 wurde in dem Werk Tempo Hanseat gebaut. Das Fahrzeug wurde bis 1962 in Deutschland, danach noch bis 2000 in Indien hergestellt. zv