Harburg - Am Montag, den 3. August, beginnen zwölf neue Auszubildende ihre berufliche Zukunft bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Auf sie warten je nach Ausbildungsgang zweieinhalb bis dreieinhalb spannende Jahre, denn die Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann ist abwechslungsreich und bietet viele Facetten. Elf Nachwuchskräfte absolvieren eine klassische Bankausbildung, ein weiterer geht ins duale Studium an der Sparkassenakademie in Hannover.

Die Ausbildung selbst beginnt für die Neuankömmlinge mit einer sechstägigen Einführungswoche. In dieser bekommen sie erste Grundkenntnisse vermittelt und erhalten praxisnahe Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Sparkasse. „Wir begleiten unsere Azubis in der ersten Zeit sehr intensiv, damit sie mit der nötigen Sicherheit in ihre Ausbildung starten können“, sagt Ausbildungsleiterin Laura Niebuhr. Denn schon früh werden die Auszubildenden bei der Sparkasse ans selbständige Arbeiten herangeführt und mit eigenen Projekten betraut.

Mit den ersten Eindrücken und Kenntnissen im Gepäck werden sie anschließend in die Beratungscenter gehenn, wo sie die verschiedenen Bereiche der Privatkundenberatung sowie des Vermögens- und Versicherungsmanagements durchlaufen. Darüber hinaus lernen die Auszubildenden bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude unter anderem das Digitale Beratungscenter, den Firmenkundenbereich, die Marktfolge oder den Immobilienbereich kennen. zv