Harburg –  Die Filiale des Netto Marken-Discount an der Weusthoffstraße soll abgerissen und durch einen  Neubau mit größerer Verkaufsfläche ersetzt werden.

Doch das ist noch nicht alles: Neben einer Tiefgarage für die Kunden werden nach Informationen von harburg-aktuell auch zwei Wohnhäuser mit bis zu sieben Geschossen draufgesattelt. Eine offizielle Bestätigung der Edeka-Tochter gibt es bisher nicht, aber der Stadtentwicklungsausschuss der Bezirksversammlung wird sich am kommenden Montag in nicht öffentlicher Sitzung mit diesem Plan beschäftigen.

Der Nahversorger an der Weusthoffstraße Ecke Lohmannstraße war in den 80er-Jahren eröffnet worden, zunächst als Plus-Markt der Tengelmann-Gruppe. 2008 kam das Ende der Marke Plus, sie firmierten künftig unter dem Edeka-Dach als Netto Marken-Discount. Das Ziel dieses Zusammenschlusses: Man wollte die Discounter-Marktführer Lidl und Aldi angreifen und zumindest beim Umsatz Platz drei halten.

Die Ratisbona Projektentwicklungsgesellschaft, die sich auf Handelsimmobilien konzentriert hat, will nun für den Neubau einen Wettbewerb für mindestens vier Architekturbüros ausloben. Im Ausschuss soll berichtet werden, wie dieser Wettbewerb organisiert wird und wer in der Jury sitzt. Wann mit dem Abriss und dem anschließenden Neubau begonnen wird, ist noch nicht bekannt. Nur so viel: Der Architektenwettbewerb soll im November 2020 entschieden werden.  ag