Harburg – Es hatte sich schon länger angedeutet: Der Arbeitsmarkt schwächelt, im Juni in Hamburg und vor allem im Bezirk Harburg sogar ein

bisschen mehr als im ganzem Land. Während die Zahl der Arbeitslosigkeit im Bund saisontypisch  – wenn auch nur leicht – zurückgegangen ist, mussten Hamburg und der Bezirk Harburg einen leichten Anstieg verkraften.

Konkret: Im Bezirk Harburg waren Ende Juni 6832 Personen arbeitslos gemeldet, das waren 57 mehr als vor einem Monat und sogar 143 mehr als Ende Juli 2018. Bei dem Bestand an Jobangeboten ist das Bild noch deutlicher: Zurzeit können im Bezirk 1331 Neue Arbeitsplätze besetzt werden.

Das sind 58 weniger als Ende Juni und 380 weniger als Ende Juli 2018.  Seit Anfang des Jahres gingen bei der Agentur für Arbeit in Harburg bis heute insgesamt 1628 neue Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2018 war das eine satte Abnahme von 585 Arbeitsstellen.

Gute Chancen auf einen neuen Job gibt es zurzeit für Frauen und Männer in diesen Berufen: Altenpfleger, Altenpflegerhelfer, Ergotherapeuten, Erzieher, Fachkräfte Systemgastronomie, Servicekräfte Gastronomie und Gastgewerbe, Gesundheits- und Krankenpfleger, Maschinen- und Anlagenführer, Medizinische Fachangestellte, Rechtsanwaltsfachnagestellte, Tischler und Verkäufer. ag