Harburg – Von einer möglicherweise bevorstehenden Konjunkturdelle ist im Bezirk wenig zu spüren. Die Zahl der

Arbeitslosen ist erwartungsgemäß weiter gesunken, allerdings nur leicht. Ende April waren in Harburg 6639 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 58 Personen weniger als noch vor einem Monat, aber 349 weniger als vor einem Jahr. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt in Harburg 7,6 Prozent, für ganz Hamburg wird allerdings eine Quote von nur 6,0 Prozent gemeldet.

Zum Monatsende hatte die Agentur für Arbeit in Harburg 1421 offene Stellen im Angebot, davon sind seit Jahresbeginn 1110 gemeldet worden. In die Entwicklung bei den offenen Stellen könnten Pessimisten eine leichte Eintrübung hineininterpretieren. Denn im Vergleich zur Situation vor einem Jahr hat sich der Bestand an offenen Stellen um gut 11 Prozent verringert. Der Neuzugang seit Jahresbeginn verringerte sich gar um knapp 20 Prozent.

Gute Chancen auf einen Job habe zurzeit Männer und Frauen aus diesen Berufen: Altenpfleger, Altenpflegerhelfer, Betriebsschlosser, Erzieher, Fachverkäufer Lebensmittelhandwerk, Fahrzeuglackierer, IT-Fachkräfte, Küchenhilfen, Maler, Lackierer, Medizinische Fachangestellte und Zahntechniker. ag