Harburg - Sonja Hausmann ist angekommen. Als erste Frau ist die 46-Jährige in den Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude

berufen worden. Sie übernimmt den Posten von Andreas Sommer, der bereits Ende März an die Spitze gerückt war und den Posten des Vorstandssprechers von Heinz Lüers übernommen hatte. Hausmann ist für die Bereiche Immobilien, Firmen- und Privatkunden sowie Private Banking zuständig.

Ihre Ausbildung absolvierte die 46-Jährige, die im niedersächsischen Sulingen geboren wurde, bei der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz. Darauf folgten Lehrgänge an der Sparkassenakademie in Hannover und am Lehrinstitut der Deutschen Sparkassenakademie in Bonn. Ihr weiterer beruflicher Werdegang führte sie zur Sparkasse Osnabrück, wo sie in der Vertriebssteuerung und als Leiterin „Freie Heilberufe“ für den Bereich Firmenkunden tätig war. Nach zwölf Jahren in Osnabrück wechselte Hausmann zur Kreissparkasse Verden, wo sie bis 2016 als Regionaldirektorin für den Bereich Firmenkunden zuständig war. Direkt vor ihrer Berufung in den Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude leitete die Finanzexpertin den Firmenkundenbereich bei der Kreissparkasse Fallingbostel in Walsrode.zv