Harburg – Zufriedene Gesichter hat es beim zweiten Wochenende des Harburger Hallencups, dem größten Harburger Wohltätigkeits-Fußballturnier gegeben: Die Fußball-Urgesteine Manfred von Soosten, Lutz Behrendt, Harald Szulik, Dieter Tietz, Dierk Eisenschmidt, Benjamin Crocoll und Günter Falk freuten sich über viele Spenden, ordentlich Zuschauer und faire Spiele auf dem schnellen Hallenparkett.

Wie berichtet findet an zwei Wochenenden der 37. Harburger Hallencup zugunsten der Behinderten-Einrichtungen an der Elfenwiese statt.

Und endlich hatten am zweiten Wochenende auch die Teams der Schulen Elfenwiese und Nymphenweg ihren großen Auftritt. Nachdem das Einlagespiel am ersten Wochenende noch nicht stattfinden konnte, weil es zeitlich in den Schulferien lag, sorgten die Teams am Sonnabendnachmittag für Stimmung in der Halle und viele Tore.

Angefeuert wurden die Teams nicht nur von den Zuschauern. Auch die Schulleiter Peter Holtz (Schule Elfenwiese) und Barbara Stegert (Schule Nymphenweg) ließen sich das Spiel nicht entgehen, denn die Spieler freuen sich seit langem auch dieses Spiel und hatten auch dafür trainiert.

Am Ende hieß es 11:6 für die Schule Nymphenweg. So viel steht fest:  Im nächsten Jahr wird es wieder eine Revanche geben. Als Belohnung für den Einsatz gab es nach dem Abpfiff viel Applaus und prall gefüllte Geschenketüten vom Handelshof, die den Kindern und Jugendlichen von Birgit Stöver übergeben wurden. Die CDU-Politikerin ist seit vielen Jahren die Schirmherrin des Turniers.

Bei den Alten Herren holte sich Buchholz 08 den Sieg. Im Endspiel gewannen die Niedersachsen mit 3:1 gegen FC Süderelbe.

Den Titel bei den Senioren holte sich der FC Süderelbe vor dem Bostelbeker SV.

Das Endergebnis bei den Super-Senioren: Moorburger TSV holt sich den Pokal vor Altenwerder.  (cb)