Appelbüttel – Da brodelt die Gerüchteküche ganz ordentlich: Was passiert mit dem Restaurant Eichenhof? Mitte Dezember hatten wir bereits berichtet, dass Hannelore „Hanne“ Gögel, geborene Kämpfer, Chefin im Restaurant Eichenhof in Appelbüttel, am 11. Februar aufhören wird.

Die 58-jährige Gastronomin möchte endlich beruflich kürzertreten, um mehr Zeit für sich, ihren Partner und die beiden Enkeltöchter zu haben. Der Eichenhof soll unter neuer Regie weitergeführt werden.

Nun geht im Hamburger Süden allerdings das Gerücht um, dass das Lokal am 11. Februar für immer schließen wird. „Das ist alles Quatsch und stimmt auf keinen Fall!“, sagte Hanne Gögel am Dienstag gegenüber harburg-aktuell. Außerdem betont sie: „Es gibt definitiv einen Nachfolger, der das Restaurant nach meinem Ausscheiden Ende Februar weiterführen wird.“

Im März oder April wird dann der Eichenhof nach einer kurzen Pause wieder öffnen. Und höchstwahrscheinlich wird das Restaurant dann weiterhin „Eichenhof“ heißen und traditionelle, gute deutsche Küche auf der Speisekarte haben. (cb)

Zu unserem Artikel im Dezember geht es mit einem Klick hier!