Harburg – Jetzt hat auch das Harburger Rathaus seinen Weihnachtsbaum: Am Mittwochvormittag empfing Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen die Kinder der KiTa Harmsstraße zum traditionellen Weihnachtsbaumschmücken im Foyer des Harburger Rathauses.

Zehn Vorschulkinder der Gruppe „Wackelzahn AG“ kamen mit ihrer Erzieherin Sylvia Ehlers ins Rathaus, um die vier Meter hohe Nordmanntanne aus „nachhaltigem Anbau“ zu schmücken. In ihrem Bollerwagen hatten sie jede Menge selbst gebastelten Schmuck verstaut, den alle Elementarkinder zuvor gemeinsam angefertigt hatten.

Da der Baum in diesem Jahr ohne elektrische Lichterkette auskommen muss, bastelten die Kinder neben Girlanden, Sternen und Engeln auch jede Menge Papierkerzen, die den Baum zum Leuchten bringen.

In mehr als 40-jähriger Tradition bringt ein bunt geschmückter Tannenbaum weihnachtliche Stimmung ins Harburger Rathaus und zaubert ein Lächeln ins Gesicht der Besucher. In diesem Jahr sorgte zudem erstmals ein DJ für weihnachtliche Musik während des Schmückens. Jan Oliver Schnabel, Mitarbeiter der Presseabteilung des Bezirksamts, rundete mit der passenden Musik die Aktion ab.

„Der sieht fantastisch aus, das habt ihr ganz großartig gemacht“, lobte Sophie Fredenhagen den tollen Einsatz der fünf bis sechsjährigen Kinder. Zum Dank erhielten die Kinder einen eigenen kleineren Weihnachtsbaum für ihre KiTa.  (cb)

Die sechsjährige Calliope wird von Sophie Fredenhagen und Jan Oliver Schnabel beim Schmücken oben auf der Leiter unterstützt. Foto: Christian Bittcher