Harburg - Die Grundsteuerreform ist ja nicht ganz einfach. Bis Ende Januar wurde die Frist für Eigentümer von Immobilien und Grundstücken verlängert, um die Feststellungserklärung abzugeben, die als Grundlage für die zukünftig  zu zahlende Grundsteuer nötig ist.

Die Finanzbehörde nutzt die Verlängerung, um die Info-Tour zu dem Thema zu verlängern. Bereits am kommenden Donnerstag, dem 24. November, ist das Team von 11 Uhr bis 13 Uhr am Finanzamt am Harburger Ring. Mit dabei ist Finanzsenator Dr. Andreas Dressel, der selbst Fragen zur neuen Grundsteuer beantworten wird.

Bislang läuft es mit der Abgabe so lala. Laut Finanzbehörde sind bislang rund 190.000 Feststellungserklärungen abgegeben worden, was einer Quote von 45 Prozent entspricht. dl