Landkreis - Seit nunmehr neun Monaten dauert der Krieg in der Ukraine an und der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab. Im Landkreis Harburg sind inzwischen auch Sporthallen als Notunterkünfte eingerichtet worden – wie in Klecken und Maschen. Die geflüchteten Menschen werden in den Einrichtungen von den Johannitern betreut.

Dank der ungebrochenen Spendierfreudigkeit der Bürger ist Der Kinderschutzbund KV Landkreis Harburg (DKSB) erneut in der Lage, den Johannitern für die neuen Unterkünfte Sachspenden im Wert von 800 Euro zu übergeben.

„Es ist unsere vierte Hilfsaktion in diesem Jahr nach Übergabe der Teddybären, Kinderschuhen sowie Spiel- und Schulmaterialien. Wir freuen uns, auch diesen geflüchteten Kindern eine Freude machen zu können und so das Ankommen in einem fremden Land erträglicher zu gestalten“, sagte die erste Vorsitzende Dr. Anne Buhr.

Die umfangreiche Spende nahmen Christin Darga und Kristina Salihi begeistert entgegen: „Unsere jüngsten Bewohnerinnen und Bewohner werden sich über die Puppen, Bobbycars, Holzbauklötze, Buntstifte, Rennfahrzeuge, Krabbelteppiche und die vielen weiteren liebevoll ausgesuchten Dinge sehr freuen.“ (cb)