Eißendorf – Laternen, Fackeln, Feuerwerk: Das 13. Laternenfest an der Schule in der Alten Forst war ein echtes Licht- und Feuerwerkspektakel. Die über 700 Kinder der Grundschule und des Kindergartens mit ihren Eltern und Geschwistern wurden am Mittwochabend zum ersten Mal seit dem Ausbruch des Corona-Virus mit einem besonderen Fest überrascht.

Denn neben der farbigen Illumination des Schulgebäudes gab es dieses Jahr eine Feuershow und ein Feuerwerk. Sehr zur Freude der mehr als 2500 Besucher, die das Laternenfest anlockte.

Die Laternenläufer wurden von drei Spielmannszügen begleitet. Für passende Umzugsmusik sorgten die Musikzüge aus Trelde, Neuenfelde und Eißendorf. Wie jedes Jahr durften auch in diesem Jahr die ältesten Schüler aus den vierten Klassen die Laternen gegen Fackeln tauschen. Sie bildeten traditionell den Abschluss des imposanten Marsches.

Wieder auf dem Schulhof angekommen erwartet alle Laternengänger ein besonderes Highlight: Der Himmel über der Schule wird mit einem farbenfrohen Feuerwerk und einer kleinen Feuershow erleuchtet.

Zu verdanken ist dies Feuerwerks-Experte Oliver Graetzer, der seit Jahren die Feuerwerk-Fans mit erstklassigem Feuerwerk zum Jahreswechsel erfreut. Jetzt schon sehen sich Feuerwerksbegeisterte unter www.feuerwerk-harburg.de die Neuheiten des kommenden Silvesterfests an. Die Feuershow wurde von Bo Azzouz und seiner Firma Sub-Events initiiert. (cb)