Harburg – Nur noch wenige Tage, dann ist es so weit: Am Sonntag, 6. November, findet der 19. Harburger Kulturtag in „Hamburgs kulturellem Süden“ statt. Einen Tag lang präsentieren sich an diesem Tag alle wichtigen Harburger Kultureinrichtungen und bieten für nur 3 Euro ein Extra-Programm.

Im Archäologischen Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg kommen alle Altersklassen auf ihre Kosten: Ob Klein und Groß, Jung und Alt - die Besucher können ein exklusiv für diesen Tag zusammengestelltes Mitmachprogramm rund um die Ausstellung „PLAYMOBIL – Archäologische Zeitreise“ erleben und im Rahmen einer Führung spannende archäologische Fakten über Harburgs Vergangenheit erfahren.

Außerdem ist die Ausstellung „Man glaubt es nicht“ mit der das Museum an den Harburger Ausnahmekünstler Heino Jaeger erinnert, wiedereröffnet. Das gesamte Veranstaltungsprogramm kann mit einem Klick unter www.harburger-kulturtag.de schon jetzt entdeckt werden.

PLAYMOBIL ist seit seiner Markteinführung im Jahr 1974 aus den Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken und ab sofort ist Deutschlands größte PLAYMOBIL-Sammlung erstmals in Hamburg zu sehen. Künstler und PLAYMOBIL-Sammler Oliver Schaffer hat das Archäologische Museum Hamburg dafür in eine fantasievolle Spielzeug-Landschaft verwandelt, die einen detailreichen Blick in die Vergangenheit ermöglicht. Zum Harburger Kulturtag bietet das Museum ein Extra-Programm:

PLAYMOBIL-Fans aufgepasst: PLAYMOBIL-Künstler Oliver Schaffer führt durch die Ausstellung. Er besitzt die größte PLAYMOBIL-Sammlung Deutschlands, die mehr als 300.000 Figuren und über 1 Million Einzelteile umfasst. Im Rahmen der Experten-Tour, die um 13, 15 und 17 Uhr beginnt, gibt er unterhaltsame Einblicke in seine Arbeit und verrät, wie er die Zeitreise-Stationen in der Ausstellung zum Leben erweckt hat. Anmeldung unter der Telefonnummer 040/42871 2497.

PLAYMOBIL-Rätsel-Rallye: Mit der Rätsel-Rallye begeben sich die kleinen Besucher auf Spurensuche durch die Ausstellung, entdecken in den PLAYMOBIL-Inszenierungen spannende archäologische Fundstücke und lösen knifflige Rätsel. Durchgehend von 12 bis 20 Uhr, Kosten: Eintritts-Pin Harburger Kulturtag (3 Euro), ohne Anmeldung

Harburg archäologisch: Von der Steinzeit bis in die jüngste Vergangenheit - in Harburgs Untergrund verbirgt sich ein spannendes Geschichtsbuch. Viele Ausgrabungen brachten in den letzten Jahren Licht ins Dunkel der Geschichte Harburgs. Ob Flintdolch, Grapen oder Ofenkachel: Mit über 50 Exponaten ist der Bezirk Harburg in der Archäologischen Ausstellung vertreten. Während der Führung erfahren die Teilnehmer Spannendes aus Harburgs Vergangenheit. Führungen: 14, 15, 16, 17, 18, 19 Uhr, Dauer: 30 min, Kosten: Eintritts-Pin Harburger Kulturtag (3 Euro), Harburger Rathausplatz 5, ohne Anmeldung. (cb)