Heimfeld – Radfahren in Heimfeld soll sicherer werden. Dafür gingen am Sonnabend rund 100 Menschen auf die Straße, um an der Fahrrad-Demo des ADFC-Harburg für Tempo 30 auf der Heimfelder Straße teilzunehmen. Mit der Beteiligung ist Organisator Hein Diekmann zufrieden. „50 Personen hatte ich angemeldet und rund 80 Radfahrer sind gekommen, um mitzufahren“, sagte Hein Diekmann vom ADFC gegenüber harburg-aktuell.

Ab 11 Uhr versammelten sich insgesamt rund 100 Menschen vor der St. Paulus-Kirche, Alt und Jung, Familien auf Rädern, Lastenräder und Mountain-Bikes. Nach der Erklärung der Route setzte sich die Kolonne in Bewegung, vorab begleitet von einem Blaulicht-Motorrad der Polizei.

Die Strecke von der Kirche bis zum Eißendorfer Pferdeweg und zurück wurde mehrfach befuhren, bis kurz nach 12 Uhr nach 5 Runden ein heftiger Regenschauer einsetzte.

Diekmann: „Das nahmen wir zum Anlass, die sehr gelungene Aktion auf dem Kirchvorplatz abzuschließen. Die Stimmung war sehr gut, bemerkenswert fanden wir die große Zahl der Eltern mit Kindern. Dadurch kam zum Ausdruck, dass gerade bei den neu zugezogenen jungen Familien ein großes Bedürfnis an sicheren Wegen zur Kita und zur Schule besteht.“  (cb)