Harburg – Ganz romantisch zu zweit, oder in einer geselligen Runde: Egal, wie man das Weiße Dinner genießt – für die Fans ist es immer wieder ein besonderes Ereignis. Am Sonnabend traf sich nicht nur der Hamburger Süden am Außenmühlenteich in Harburg, um mit Gleichgesinnten einen unvergesslichen Abend zu genießen – ein Harburger-Picknick ganz in weiß.

Bereits zum neunten Mal fand das Weiße Dinner an der Außenmühle statt - und es hat nichts von seinem Reiz verloren. Am Außenmühlendamm wurden bei strahlendem Sonnenschein aber recht frischem Wind wieder viele Tische aufgebaut. Tischleuchter, Kerzen, Besteck und Geschirr wurden positioniert und dann die Leckereien aus dem Picknickkorb ausgepackt. Die Kleidung der Teilnehmer: ganz in Weiß.

Stammgäste beim Weißen Dinner sind auch viele bekannte Harburger: So nehmen die bekannten Harburger Eugen Hosbach, Frank Hauchwitz und Herbert Schulte seit vielen Jahren gemeinsam mit weiteren guten Freunden und ihren Ehefrauen am Weißen Dinner teil.

Andere, wie Tanja Michaelis und Jana Braunschweiger, waren nicht nur zum ersten Mal dabei, sondern kamen extra aus Kellinghusen bei Neumünster zum Weißen Dinner nach Harburg.

Das Weiße Dinner ist eine Kooperation des Harburg Marketing e.V. und des Eisenbahn Bauvereins Harburg: Und die sorgten auch für ein schönes Drumherum: Sven Wildöer spielte auf dem Klavier. Es gab Stelzenläufer, Feuershow, Wunderkerzen und sogar eine Lasershow. Viele wollen im nächsten Jahr auch wieder dabei sein. (cb)

Tanja Michaelis und Jana Braunschweiger kamen extra aus Kellinghusen bei Neumünster zum Weißen Dinner nach Harburg. Foto: Christian Bittcher

Ganz romantisch, nur zu zweit genoss dieses Paar den Abend an der Außenmühle. Foto: Christian Bittcher

Das Weiße Dinner an der Außenmühle. Foto: Christian Bittcher