Harburg – Mit einiger Verzögerung soll im September mit dem Abriss des maroden Kirchturms der St.-Johannis-Kirche in Harburg begonnen werden. Wie berichtet sollte mit dem Abbruch des 40 Meter hohen Wahrzeichens an der Bremer Straße bereits im Frühsommer begonnen werden, aber der Bauzeitplan wurde immer wieder verschoben.

Der Grund: „Eigentlich sollten die Abbrucharbeiten seit Mitte Juli im Gange sein. Aber Mitte August stand das Gerüst noch immer nicht, weil es keine genehmigte Gerüststatik gibt“, sagte Pastorin Sabine Kaiser-Reis, Vorsitzende des Kirchengemeinderats, gegenüber harburg-aktuell.

Doch nun hat das Warten ein Ende: „Die Gerüststatik ist endlich genehmigt und am kommenden Montag beginnt der Gerüstaufbau“, sagte Sabine Kaiser-Reis. Der Gerüst-Aufbau wird etwa drei Wochen dauern. Sabine Kaiser-Reis: "Derzeit ist der Beginn der Abbrucharbeiten ab Montag, 19. September, geplant." (cb)

 Warum der Kirchturm abgerissen werden muss, lesen Sie mit einem Klick hier!