Harburg – Der HNT-Nachwuchs jubelt am lautesten – und holte sich die Auszeichnung als bestes Support-Team bei den Hamburg Open: Der Tennis-Nachwuchs der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) war eine Woche lang auf Tuchfühlung mit den großen Idolen. Bei den Hamburg European Open am Rothenbaum waren die HNT-Kids als Support-Team dabei. Ihre Aufgabe: die ihnen zugelosten Spieler möglichst lautstark unterstützen. Das hat das HNT-Team so gut gemacht, dass es am Ende eine Auszeichnung und Preise gab.

Mit selbstgebastelten Schildern und ordentlich Stimme feuerte die HNT-Truppe zunächst Laslo Djere, Irena Bara und Daria Kasatkina an. Auf Anfrage der Organisatoren sprang sie dann auch noch für Aliaksandra Sassnovich und Alex Molcan ein. Die Support-Mission endete mit Molcans Niederlage gegen Carlos Alcaraz im Halbfinale. Anschließend gab es die Auszeichnung als eines der besten Support-Teams des Turniers.

Natürlich wurden zwischendurch auch ganz viele Autogramme gesammelt und Fotos mit den Tennisstars geschossen. Lea Jauck, Alissa Jauck und Max Küchenmeister durften zudem als Einlaufkinder Hand in Hand mit den Stars auf dem Center Court auftreten. "Die Kinder hatten wirklich Riesenspaß in der vergangenen Woche. Es ist großartig, dass sie hier die Möglichkeit bekommen, mit dabei und ganz dicht dran zu sein an den Profis", sagt HNT-Pressesprecher Alexander Mohr. "Wir danken den Veranstaltern und unseren Betreuern für die Unterstützung." (cb)