Harburg - "Dieser Weg war für mich der richtige Weg", findet Eunice Oduro. Sie ist die erste von neun Teilnehmern, die ihre berufsbegleitende Erzieher-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat. Vor drei Jahren hatte das DRK Harburg eine eigene viermonatige Qualifizierung auf die Beine gestellt, die Interessierte wie Eunice nach einem Praktikum in einer der 17 DRK-Kitas auf eine Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft vorbereitet. Kooperationspartner für den Unterricht war die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Alten Eichen.

Sie haben es geschafft: Stolz und mit einer sehr klaren Vorstellung ihrer weiteren beruflichen Ziele blicken Eunice Oduro, Kerstin Marckwardt und Nataliya Golovatyuk auf die vergangenen drei Jahre zurück. Alle Drei sind nun fest angestellte Erzieherinnen in Kitas des DRK-Kreisverbandes. Trotz Lockdown und Homeschooling, trotz Klausuren und Hausarbeiten sind ihre Prüfungen sehr gut gelaufen.

Der berufsbegleitende Einstieg war eine Chance, die sie hochmotiviert für sich genutzt haben. Eunice Oduro, gelernte Hauswirtschafterin, gehört jetzt zum Team der Kita Janusz-Korczak-Haus in Langenbek. Kerstin Marckwardt bereichert das Team der Kita Elbhalle in Finkenwerder, Nataliya Golovatyuk die Kita Fantasia in Hausbruch.

Deren Leiterin Anja Raeck stellt fest, "dass es ein Vorteil ist, wenn jemand Erfahrungen aus anderen Berufsfeldern mitbringt und dann bei uns ausgebildet wird. Diese Perspektiven bereichern unsere pädagogische Arbeit und das ganze Team."

Voraussetzungen, um eine berufsbegleitende Ausbildung zum Beispiel zur Sozialpädagogischen Assistentin oder zum Assistenten (SPA) beginnen zu können, sind ein Mittlerer Schulabschluss sowie Sprachkenntnisse auf B2-Level. Unter bestimmten Voraussetzungen kann diese Ausbildung jedoch auch mit erstem Schulabschluss begonnen werden. "Jeder Einzelfall wird in der Schule geprüft", so DRK-Fachberaterin Heidi Kreutzfeld. "Aus unserer Sicht ist die berufsbegleitende Ausbildung eine gelungene Idee, dem Fachkräftemangel zu begegnen. Mit der Fachschule Alten Eichen haben wir einen Partner im Boot, der diese Idee engagiert mitträgt. Nach diesen positiven Erfahrungen werden wir das weiterhin anbieten", kündigt sie an.

Wer sich für eine berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher oder zur Sozialpädagogischen Assistentin oder zum Assistenten interessiert, meldet sich formlos per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!: Für den SPA-Kurs, der im Februar 2023 beginnt, sind aktuell noch Plätze frei.

Info: Der Kreisverband Hamburg-Harburg e. V. betreibt mit dem Tochterunternehmen gemeinnützige Gesellschaft für Pädagogik Hamburg-Harburg mbH 17 Kitas mit mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Stadtgebiet und südlich der Elbe.  (cb)