Harburg – Pflichttermin für Feinschmecker: Zweimal im Jahr gibt es auf dem Harburger Wochenmarkt frisch gepresstes Olivenöl der Sorte Olivastra Segginanese vom Monte Amiata in der Toskana. Und am heutigen Mittwoch war es wieder so weit. Olivenöl-Produzent Carl Wenning baute seinen Stand auf dem Sand auf, um seine Harburger Kunden mit frischem Olivenöl aus der neuen Ernte 2021 und anderen Spezialitäten zu versorgen

Und die Harburger haben großes Glück gehabt, dass es geklappt hat. Der erste Termin in Hamburg auf dem Markt am Goldbekufer musste aus organisatorischen Gründen ausfallen. Somit war Harburg der Startort für die Verkaufstour durch Norddeutschland.

Mit dabei hatte er natürlich auch seine Gitarre, um für die Harburger Lieder von seinen CDs zu spielen. „Ich komme gern nach Harburg. Die meisten, die zu mir kommen, sind Stammkunden“, so Wenning. So auch Blumenhändlerin Simone Micheel, die sich mit frischem Olivenöl versorgte.

„Die Olivenernte letztes Jahr war wieder gut, wir haben Mitte Oktober begonnen und sind Ende November fertig geworden“, berichtet Carl Wenning. 3,5 Hektar mit Olivenbäumen hat er neu dazugekauft. Mittlerweile bewirtschaftet die Familie 8 Hektar mit 700 Olivenbäumen.

Den Juli verbringt er in Finnland, um auf 14 Märkten im hohen Norden sein Olivenöl zu verkaufen.  Das nächste Mal kommt er im Winter wieder nach Harburg. Wann genau das sein wird steht noch nicht fest. Wann genau er wieder bei uns zu Gast sein wird, lesen Sie natürlich rechtzeitig auf www.harburg-aktuell.de   (cb)

Blumenhändlerin Simone Micheel versorgte sich mit frischem Olivenöl. Foto: Christian Bittcher