Harburg - Der Andrang durch das 9-Euro-Ticket, aber auch Baumaßnahmen haben dazu geführt, dass ab Freitag, 10. Juni, vorerst keine Fahrräder mehr im Metronom mitgenommen werden können. Betroffen ist die Strecke RE3/RB31, die über Harburg, Meckelfeld, Maschen und Stelle führt.

Wegen der Baumaßnahme ist der Zugverkehr auf der Linie ab dem kommenden Wochenende stark eingeschränkt. Außerdem wird insbesondere zwischen Harburg und Winsen ein umfangreicher Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. „In dieser Situation können wir schlicht keine Fahrräder mehr mitnehmen“, so Miriam Fehsenfeld, Sprecherin des Eisenbahnverkehrsunternehmens.

Auf der Strecke RE4/RB41, die über Harburg, Hittfeld, Klecken, Buchholz, Spritze und Klecken führt ,igilt das Fahrradvervot jeweils am Wochenende von Freitag, 15 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr.

Bereits über Pfingsten hatte das Unternehmen die Fahrradmitnahme eingeschränkt, da die Züge zum Teil so voll waren, dass in Einzelfällen selbst Fahrgäste nicht mehr mitgenommen werden konnten. „Wir ziehen jetzt die Konsequenzen und schaffen von vornherein eine klare Regelung“, so Fehsenfeld.

Jetzt will man die Entwicklung beobachten .„Wir machen das ja nicht aus Prinzip, sondern um unseren Fahrgästen mehr Platz zu verschaffen“, so Fehsenfeld zum dem Fahrradverbot im Metronom. In überfüllten Zügen sei das Ganze aber auch ein Sicherheitsthema. zv