Marmstorf - An der Schule Marmstorf am Ernst-Bergeest-Weg drehte sich in der vergangenen Woche alles rund um das Thema „Bücher, Vorlesen und selber lesen“. Im Rahmen einer Projektwoche haben die Rund 500 Schüler ein attraktives Programm zur Förderung der Lesefreude und Lesemotivation geboten bekommen.

Besondere Highlights waren klassenübergreifende Vorlesestunden, Autorenlesungen für jede Jahrgangsstufe und ein schulinterner Vorlesewettbewerb. Die Kinder aus der Vorschule und dem Jahrgang 1 unternahmen Ausflüge in die Harburger Bücherhalle und wurden vor Ort mit einem Bilderbuchkino überrascht. Dank engagierter, ehrenamtlicher Lesementorinnen gab es Vorlesezeiten sogar auf Plattdeutsch.

Fast jeden Tag waren neue, bekannte Kinder- und Jugendbuch-Autoren live zu Gast in der Schulaula. Inga-Maria Ramcke begeisterte die Schülerschaft mit ihrem „Reiseführer für Tiere“, Nini Alaska sorge mit „Haiferien“ für Spannung, Martin Verg zog die Viertklässler mit seinem Buch „Gestern war noch Krieg“ in seinen Bann und Marie Therese Schinz las aus „Wie geht es dir, so weit von mir“.

Nun heißt es, die Begeisterung der Marmstorfer Schülerschaft an Büchern und am Lesen weiter aufrecht zu erhalten und auszubauen, was durch eine große schuleigene Schülerbücherei, die gerade in neue, erweiterte Räumlichkeiten umzieht, sicher gelingen wird.  (cb)