Marmstorf - Perfekter Start in den Wonnemonat Mai: Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte am Sonntag in Marmstorf endlich wieder der Maibaum aufgestellt werden – und zwar so wie die Marmstorfer es mögen: Als Event mit allem was dazugehört lockte das Spektakel wieder viele Besucher in den alten Dorfkern.

Nachdem der Maibaum 2020 überhaupt nicht aufgestellt wurde, wurde er im Vorjahr ohne Publikum und Musik aufgestellt. Am Sonntag kehrten die Knopfsergeanten des SV Marmstorf zur alten Tradition zurück.

Mit vereinten Kräften trugen sieben kräftige Männer den knapp 12 Meter langen und fast 80 Kilogramm schwere Maibaum vom Winterlager zum Parkplatz am Schießstand. Begleitet wurden sie dabei vom Spielmannszug, der für Musik sorgte und einem Trecker, auf dem die grüne Krone - sie wurde dieses Jahr erneuert – transportiert wurde.  

Mit Unterstützung von Rainer Bliefernicht und seinem Trecker, wurde der Baum an seinem angestammten Platz aufgerichtet. Noch bis Ende Mai wird der Maibaum mit der im Wind flatternden

Krone an diesem Platz stehen, dann geht es wieder ins Winterlager.

Im Anschluss an Maibaum-Zeremonie ging man zum gemütlichen Teil über: Für Besucher, Spielleute und Schützen gab es eine zünftige Stärkung am Schießstand.

Auch vor den Toren Harburgs wurde der Maibaum aufgestellt: Auch in Vahrendorf (kleines Foto) lockte dieses traditionelle Spektakel viele Besucher an     (cb)

Mit vereinten Kräften stellen die Knopfsergeanten den Maibaum auf. Foto: Christian Bittcher

Mehrere 100 Zuschauer verfolgten das Spektakel in Marmstorf. Foto: Christian Bittcher