Eißendorf – Das war die perfekte Osterüberraschung für Ilona Derboven: Ihr verschwundener Main Coon Kastrat „Cookie“ ist wieder da. Wie berichtet wurde das edle Tier, ein Freigänger, dessen Revier sich im Bereich, Schattengang, Ehestorfer Weg und Triftstraße in Eißendorf befindet, seit mehreren Tagen vermisst. Freunde und Nachbarn beteiligten sich an der Suchaktion mit Aushängen und Handzetteln.

Am Ostersonntag gab es dann die große Überraschung: Nach neun Tagen stand „Cookie“, plötzlich auf der Terrasse des Hauses am Schattengang. „Sie war gut genährt und frisch gestriegelt“, sagt Ilona Derboven und fügt hinzu: „Er sah nicht im Entferntesten danach aus, mehrere Tage draußen verbracht zu haben.“

Deshalb vermutet Ilona Derboven weiterhin, dass der 3,5 Jahre alte Kater mit der auffälligen Färbung „Black Smoke“ gestohlen wurde: „Allerdings gehe ich davon aus, dass der oder die Täter sich durch die große Suchaktion und nach dem Artikel auf harburg-aktuell, den viele gelesen haben, es sich anders überlegt hatten und die Katze in die Nähe des Hauses zurückgebracht haben. Sie haben kalte Füße bekommen.“

Sie erklärt den Hintergrund: „In letzter Zeit kommt Katzendiebstahl in ganz Harburg immer öfter vor. Die Täter haben es vor allem auf teure Rassekatzen wie Main Coon oder Bengalen abgesehen, die mit einem Netz gefangen werden und dann über das Internet weiterverkauft werden. Das ist ein lukratives Geschäft, das viel Geld bringt, denn diese Katzen werden im Internet für viel Geld weiterverkauft.“

Jetzt sind Ilona Derboven, ihre Familie und die Nachbarn richtig happy, dass der geliebte Kater wieder da ist.  „Ich bedanke mich auch bei allen Menschen, die bei der Suche geholfen haben“, sagt Ilona Derboven.  (cb)

Überraschung zu Ostern: Verschwundener Kater „Cookie“ ist wieder zuhause. Foto: Christian Bittcher