Eißendorf Ilona Derboven aus Eißendorf ist verzweifelt: Ihr reinrassiger Main Coon Kastrat „Cookie“ ist verschwunden. Freitag wurde er zum letzten Mal gesehen – seither fehlt jede Spur von dem seltenen und teuren Kater. „Er ist zwar Freigänger, kommt aber normalerweise spätestens abends zu unserem Haus am Schattengang zurück“, sagt die bekannte Harburgerin Ilona Derboven gegenüber harburg-aktuell.

Sein Revier, das er durchstreift liegt im Bereich, Schattengang, Ehestorfer Weg und Triftstraße.  „Wenn etwas wie ein Unfall passiert wäre, wäre ich schon längst informiert worden", sagt Ilona Derboven. Deshalb hat sie eine Vermutung: Der 3,5 Jahre alte Kater mit der auffälligen Färbung „Black Smoke“ wurde gestohlen.

„In letzter Zeit kommt das in ganz Harburg immer wieder vor. Die Täter haben es auf teure Rassekatzen abgesehen, die mit einem Netz gefangen werden und dann über das Internet weiterverkauft werden", so Ilona Derboven, die betont:  „Das ist ein lukratives Geschäft, das viel Geld bringt, denn diese Katzen kosten oft mehr als 1000 Euro.“

In Eißendorf hat sie bereits mehrere Suchplakate aufgehängt und die Tierärzte und Schulen in der Umgebung informiert. Und auch ihr großer Freundes- und Bekanntenkreis wurde über das Verschwinden des Tieres informiert. Alle helfen bei der Suche nach Cookie.

Wer etwas über den Verbleib von Cookie sagen kann oder etwas Auffälliges beobachtet hat, erreicht Ilona Derboven unter der Telefonnummer 0152/34126758. Für Hinweise, die zum Auffinden des Katers führen, gibt es einen Finderlohn.  (cb)